Frankfurter Grüne Soße mit Tafelspitz




ZUTATEN für vier Personen


ZUTATEN Grüne Soße

1 Paket Grüne Soße-Kräuter (ca. 200 g)

1 Becher saure Sahne

1 Becher Joghurt

1 TL Senf

2-3 EL Zitronensaft

Salz und Pfeffer



ZUTATEN Tafelspitz


1 kg Tafelspitz

400 g Suppengrün (Möhren, Sellerie, Lauch)

200 g Zwiebeln

1 kg Rinderknochen

5 EL Schnittlauchröllchen

15 Pfefferkörner

8 Wacholderbeeren

2 Lorbeerblätter

Salz



ZUBEREITUNG Grüne Soße


Die Kräuter waschen, entstielen, trocknen und fein schneiden oder mit dem Mixer (nur kurz, sonst werden die Kräuter bitter) zerkleinern.

Saure Sahne, Joghurt, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer Soße verrühren.

Die Kräuter unter die Soße heben, abschmecken und ca. eine Stunde ziehen lassen.


ZUBEREITUNG Tafelspitz


Will man eine kräftige Fleischbrühe, kocht man zunächst die Knochen aus.


Das Fleisch abwaschen und in die siedende Knochenbrühe (ohne Salz) geben. Das Fleisch sollte gut mit Brühe bedeckt sein. Bei hoher Hitze aufkochen lassen, bis sich Schaum auf der Wasseroberfläche bildet. Diesen Schaum mit einer Kelle abschöpfen und entsorgen.

Danach die Temperatur soweit reduzieren, dass es nur leise köchelt.

Die Zwiebel halbieren und in einer Pfanne ohne Öl dunkel braun anrösten und in die Brühe geben. Die Schale kann daran bleiben, dass macht die Suppe klar. Das gewaschene, geschälte und in grobe Stücke geschnittene Suppengrün dazu geben. Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren ebenso. Je nach Menge der Flüssigkeit 2-4 TL Salz zugeben (ca. 1 TL pro Liter) und ca. zwei Stunden simmern lassen.


Ist das Fleisch gar (Tipp: wenn eine Fleischgabel mühelos hineingestochen und herausgezogen werden kann) aus der Brühe herausnehmen und quer zur Faser aufschneiden. Die Brühe ergibt gesiebt und gewürzt, eine kräftige klare Fleischbrühe die perfekt zur Vorspeise passt.


Die Aufgeschnittene Tafelspitz mit Grüner Soße und Salzkartoffel auf den Tellern anrichten und mit den Schnittlauchröllchen dekorieren.


Guten Appetit

52 Ansichten0 Kommentare